Für Euch ausprobiert: FUROSHIKI VIBRAM® Lapland

Es ist wieder soweit….

Ich habe nach langem Hin und Her, Für und Wider, schlaflosen und diskussionsreichen Nächten die FUROSHIKI-Lapland-Wickelschuhe, selbstverständlich nach angemessener Vergütung an den Ehegatten (s. Skinners-Bericht ;)) endlich an meinem Fuß… .

Der Hersteller verspricht „… lässt sich bequem und schnell um den Fuß wickeln…“… Schauen wir mal….
Wenn man es gewohnt ist, in seine Schuhe zu schlüpfen, ohne dass man die Hände gebrauchen muss, geschweige denn sich mit dem gesamten Oberkörper gen Boden beugen muss um das Schließsystem zu durchdringen, ist es erstmal …. naja…. „anders“….
Ich denke die Gewohnheit wird das Verschließen des Schuhs beschleunigen doch die ersten Male ist es ein bisschen Rumgefummel, um sich für eine „erste Wickelseite“ zu entscheiden und den Klettverschluss schön bündig zu verschließen ….
Bei den ursprünglichen Furoshiki ist die Reihenfolge egal, bei den höheren Wintermodellen… glaube ich nicht. Aber natürlich wollte ich sofort erste Lauferfahrungen sammeln und mich nicht lange mit den Verschlussmöglichkeiten aufhalten.

INSTAG-2

Der Hersteller verspricht ebenfalls die Möglichkeiten des Waschens. Ich bin skeptisch inwiefern das wunderbar flauschige Material, das bereits am ersten Abend tragen den positiven Nebeneffekt hatte, dass diverse, mir mehr oder weniger bekannte Leute, ihre Freude daran hatten, meine Füße zu streicheln, dieser Waschtrommeltortur standhalten wird. Wir werden sehen. Zumindest meine Sorge, die Schuhe bei Regenwetter zu tragen ist mir damit schon einmal genommen.

INSTA-13


Zum Tragekomfort… wie wir es von Vibram gewohnt sind… super!
Sich hier nicht von der Flauscheoptik, denn eigentlich geht es bei dem Schuh denke ich fast nur um die Optik, beeinflussen zu lassen, fällt schwer.
Das „Zehen-zu-kleinen-Fußfäustchen-Ballen“ funktioniert schon mal super. Ebenso ist die Sohlenflexibilität absolut gegeben und macht Lust auf mehr.
Inwiefern das Material auch an kühleren Tagen für kleine Frostköttels ausreichend Wärme bietet, wird sich zeigen.
Zunächst einmal war er bei 13°C Außentemperatur vielleicht ein klein bisschen zu warm…. ;-) Aber mal ehrlich, wer will schon auf das passende Wetter warten, wenn er neue Schuhe hat….?

Nun gehen sie auf den Prüfstand. Alltagstauglichkeit, Belastbarkeit, Klima, Robustheit, ….
Wir sind gespannt und halten Euch natürlich auf dem Laufenden.

Eure Barfüßler

 Insta-3-von-185a325f50e31f3

Zwei Monate später…

So, im Dezember angekommen, den ersten Schneefall miterlebt… Sie sind noch immer an den Füßen und …. Ich liebe sie Tatsächlich!

Aufgrund der flexiblen dünnen Sohle etwas überraschend, sind auch bei Minusgraden im einstelligen Bereich die Füßlein angenehm und erstaunlich warm. Schnee-/Regenfall… überhaupt kein Problem… und zumindest vom Regen hatten wir so einigen… Die Füße blieben stets trocken und vor allem warm.

Obwohl ich sie aktuell nahezu täglich trage, ist das Fell noch absolut neuwertig, Feuchtigkeit hat ihm gar nichts ausgemacht und auch der alltägliche Gebrauch hat kaum Rückstände hinterlassen. Der Klettverschluss hat nichts an seiner Kraft verloren und hält das Obermaterial des Schuhs auch bei nicht ganz akkuratem Kletten sicher und fest. Eine schnellere Anziehvariante habe ich nicht austüfteln können, sodass das „Reinschlüpfen“ auch bei eingetragenem Schuhwerk nicht möglich ist. Aber tatsächlich gewöhnt man sich hieran recht schnell und wird zumindest ein geübter „Wickler“ ;-).

Die Erregung von Aufmerksamkeit beim Tragen dieser Schuhe setzte sich wie bereits im ersten Teil beschrieben fort. Neben einer Vielzahl neugieriger Blicke schätze ich so ca. 10 Fußstreichler in den letzten Wochen.

 

Immer wieder fiel im Kontakt und im Gespräch das Wort „Hausschuh“… Damit tut man diesem Schuh definitiv unrecht.
Für die kalte Jahreszeit ist er absolut ein geeigneter Begleiter, der sich vor keinem festen Winterschuhwerk verstecken muss! 

Probiert es einfach selbst mal aus. ;-)

Eure Cindy

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Details